Kurs 4: Wie wird Kommunalpolitik gemacht?

 

Ein Blick hinter die Kulissen für Ehrenamtliche 

Das Verhältnis zwischen Bürgerschaft, Gemeinderat und Stadtverwaltung ist ein Spannungsfeld. Dabei sind die BürgerInnen aufgrund mangelnder Kenntnisse und Erfahrung im Umgang mit Verwaltung und Gemeinderat das schwächste Glied in diesem Dreieck. Seit längerem diskutierte Probleme in diesem Spannungsfeld sind unter anderem die wachsende Politik- bzw. Parteienverdrossenheit und die Notwendigkeit von mehr Bürgerengagement.

 

Ziele

Das Dreieck Bürger – Gemeinderat – Stadtverwaltung ist also immer wieder ein "Bermuda-Dreieck" (so eine Gemeinderätin) - diese Fortbildung soll dazu beitragen, daß es zum "Magischen Dreieck" wird. Sie soll

  • das gegenseitige Verständnis zwischen engagierten BürgerInnen, dem Gemeinderat und der Stadtverwaltung verbessern
  • die Stellung der Engagierten schrittweise stärken und ihnen Möglichkeiten an die Hand geben, ihre Anliegen besser zu verfolgen

 

Inhalte

Dazu wollen wir engagierten BürgerInnen Basis-Informationen vermitteln über

  • Aufbau und Aufgaben der Kommunalverwaltung
  • Aufbau und Aufgaben der Kommunalpolitik
  • Engagementmöglichkeiten und Beteiligungsmöglichkeiten von BürgerInnen

  

Praktischer Teil: Tandems + Gemeinderatssitzung

Neben den eigentlichen Kursterminen werden die TeilnehmerInnen mit je einem Gemeinderat/ einer Gemeinderätin "hinter die Kulissen" schauen, um die Theorie zu vertiefen und in der praktischen Anwendung zu erfahren. Gemeinsam werden drei Termine aus dem Alltag von GemeinderätInnen wahrgenommen: eine Sitzung eines gemeinderätlichen Ausschusses, eine Fraktionssitzung und ein Vor-Ort-Termin in einem Stadtteil oder einer Einrichtung. GemeinderätInnen aller Fraktionen/ Gruppen haben ihre Mitarbeit zugesagt.

Als Höhepunkt des praktischen Teils wird gemeinsam die Gemeinderatssitzung am 20. November 2012 besucht.

 

Veranstalter

 

ReferentInnen

  • Prof. Dr. Ulrich Eith, Studienhaus Wiesneck, Seminar für wissenschaftliche Politik, Universität Freiburg
  • Bernd Fuchs, Sozialarbeiter, Mitarbeiter im Büro des Oberbürgermeisters der Stadt Freiburg
  • Franz-Albert Heimer, Geschäftsführer Treffpunkt Freiburg
  • Christel Werb, Quartiersarbeiterin des Forum Weingarten 2000 e.V. und Freie Arbeitsgemeinschaft Bürgerschaftliches Engagement (FARBE e.V.)
  • Birgit Woelki, Erwachsenenbildnerin, Fraktionsgeschäftsführerin und Gemeinderätin

  

Kurs-Orte

  • 1. Termin: Landeszentrale für politische Bildung, Bertoldstr. 55
  • 2. Termin: Rathaus Freiburg, Aula (mit einer Führung durch das Rathaus verbunden)
  • 3. Termin: Treffpunkt Freiburg, Schwarzwaldstr. 78d
  • 4. Termin: Abschlußveranstaltung nach Absprache mit den TeilnehmerInnen

 

Teilnahme

Zur Teilnahme ist ein Besuch aller drei Kurstermine und die Beteiligung am praktischen Teil der Fortbildung erforderlich (enthält vier weitere Termine zwischen dem 2. und 3. Kurstermin). Der vierte Kurstermin wird in Absprache mit den TeilnehmerInnen festgelegt. Stellen Sie sich bitte auf insgesamt acht Termine ein.

 

Downloads

Einführung in die Kommunalpolitik. Präsentation zum Vortrag von Prof Dr. Ulrich Eith auf dem 1. Kurstermin.

 

Termin: 
Mittwoch, 10. Oktober 2012 -
18:00 bis 21:00
2. Termin: 
Mittwoch, 24. Oktober 2012 -
18:00 bis 21:00
3. Termin: 
Mittwoch, 28. November 2012 -
18:00 bis 21:00
Teilnahmegebühr: 
20 Euro (ermäßigt 10)
Anmeldeschluß: 
Mittwoch, 3. Oktober 2012
Teilnehmerzahl: 
min. 10, max. 20
Veranstalter: 
Treffpunkt Freiburg, 0761/ 21 687-30