Finissage: Frauen eine Stimme geben

Bilder jesidischer Flüchtlingsfrauen

Jesidische Flüchtlingsfrauen sind auch in Freiburg untergebracht worden. Das Kunst-Projekt "Frauen eine Stimme geben" will ein Baustein auf dem Weg zur Integration der Geflüchteten in ihr neues Lebensumfeld sein und zugleich den Teilnehmerinnen die Möglichkeit geben, Impulse aus der reichen Kultur ihrer Herkunftsländer hier bei uns einzubringen. Das Projekt ist beim Treffpunkt Freiburg e.V. angesiedelt und kooperiert mit der Pädagogischen Hochschule Freiburg.

Aus diesem Mal- und Keramikprojekt zeigen die jesidischen Frauen in einer Ausstellung ab Februar die Bilder. Wir möchten Sie herzlich einladen zur

Finissage
Sonntag 2. April 2017, 10.45 Uhr
Ökumenische Kirche Maria Magdalena, Freiburg-Rieselfeld
11.45 Grußwort von Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach

Die Ausstellung dauert bis zum 5. April 2017. Öffnungszeiten der Kirche:
9 bis 18 Uhr zur Sommerzeit und von 9 bis 17 Uhr im Winter.
Am Sonntag von 12 bis 17 Uhr beziehungsweise 18 Uhr.

Details entnehmen Sie gerne der ausführlichen Einladung zur Vernissage.

Der "Engel Pfau"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der "Engel Pfau" hat im jesidischen Glauben eine hohe symbolische Bedeutung.

Termin: 
Sonntag, 2. April 2017 - 10:45 bis 12:30
Ort: 
Ökumenische Kirche Maria Magdalena, Freiburg-Rieselfeld
Teilnahmegebühr: 
Teilnehmerzahl: 
Veranstalter: 
Treffpunkt Freiburg, 0761/ 21 687-30