Starke Methoden für schwierige Situationen

Vertiefungsseminar für MediatorInnen

In manchen Mediationen helfen die bewährten Standardmethoden nicht wirklich weiter - sei es, weil die Konfliktparteien einander nicht zuzuhören können, sich nur beschimpfen oder nur eine Seite bereit ist, eine Mediation durchzuführen. Bei anderen kommen allein verbale, kognitive Methoden nicht an. Es braucht zusätzliche nonverbale Zugänge.

Für solche und andere Herausforderungen stellen wir Methoden vor wie Gemischtes Doppel, Mediation mit Stellvertreter, Arbeit mit Standbildern und - je nach Bedarf - frischen wir bereits bekannte, aber anspruchsvolle Methoden wie Doppeln und Perspektivwechsel mit Platzwechsel auf.

Dieser Tag ist ein Übetag zum Ausprobieren und Eingewöhnen in starke Methoden für schwierige Situationen.

Termin: 
Samstag, 6. Oktober 2018 - 9:30 bis 16:30
Ort: 
Freiburg
ReferentIn/ ModeratorIn: 
Ulrike Roesler, Mediatorin und Christoph Besemer, Mediator
Veranstalter: 
Werkstatt für Gewaltfreie Aktion/ Projekt Mediation