Kulturwandel statt Klimawandel

Kulturwandel statt KlimawandelKlimakatastrophe, Artensterben, Umweltverschmutzung, Verlust von fruchtbaren Böden, Ressourcenverbrauch, globale Ungerechtigkeiten, Flucht, Post-Kolonialismus…

Was tun?

Auf dieser Diskussions- und Vernetzungsveranstaltung wollen wir zusammen herausfinden:

  • Was können wir vor Ort tun, was ist sinnvoll?
  • Wie können wir unsere Aktivitäten wirkungsvoll bündeln?
  • Was ist nötig, damit der fällige Kulturwandel gelingt?

Aus Perspektive von Wissenschaft, Journalismus, Jugendbewegung und Entwicklungszusammenarbeit werden wir Handlungsmöglichkeiten finden – für eine global ökologische und gerechte Gesellschaft. Diskutieren Sie mit

  1. Georg Diez, DER SPIEGEL: Die Klimakatastrophe hätte verhindert werden können.
  2. Axel Wagner, SWR Fernsehen: Wie der Klimawandel den Südwesten verändert.
  3. Martina Backes, Fernsicht im iz3w: Menschenrechte auf die Agenda der Klimapolitik
  4. Marianne Siebeck, Demokratische Stimme der Jugend: Viva la Krevolution

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme, Ihre Fragen und Anregungen.

Vereine, die sich dort präsentieren möchten, wenden sich bitte vorher an die Geschäftsstelle des info [at] treffpunkt-freiburg.de (Treffpunkt Freiburg).

Veranstaltung als Facebook-Event:
https://www.facebook.com/events/482063265621843/

Termin: 
Freitag, 23. November 2018 - 19:00 bis 22:00
Ort: 
Universität Freiburg, Audimax
Teilnahmebeitrag: 
Eintritt frei - wir freuen uns über Spenden
Veranstalter: 
Haus des Engagements eG iGr., Kultur leben e.V., Gemeinwohlökonomie Baden-Württemberg e.V., Eine Welt-Forum Freiburg e.V., Treffpunkt Freiburg