Hört endlich zu!

Weil Demokratie Auseinandersetzung bedeutet

Vortrag & Diskussion mit Frank RichterFrank Richter

Frank Richter ist ein deutscher Theologe und Politiker, der als Bürgerrechtler während der friedlichen Revolution in der DDR 1989/1990 durch seine Schlichtungsarbeit dazu beitrug, dass der Wandel ohne Blutvergießen verlief. Als langjähriger Direktor der sächsischen Landeszentrale für politische Bildung setzte er sich früh für Gespräche mit Unterstützern von Bewegungen wie PEGIDA (Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes) ein und diente dabei oft als Vermittler.

In seinem Buch „Hört endlich zu! Weil Demokratie Auseinandersetzung bedeutet“ (Rezensionen) beschreibt Frank Richter seine Erfahrungen im Dialog mit den sogenannten „Wutbürgern“, zeigt, worauf es dabei ankommt und erklärt, warum die Rechten in den „neuen Bundesländern“ immer stärker heranwachsen. Seiner Ansicht nach kann nur Kommunikation die „Spirale der Eskalation“ stoppen. Mit seinem Buch will er die Menschen in Ost- und Westdeutschland dazu ermutigen, Konflikte auszutragen und offen für Gespräche zu bleiben, auch wenn es dabei Grenzen gibt.

In dem im März 2019 erschienenen Buch „Gehört Sachsen noch zu Deutschland? Meine Erfahrungen in einer fragilen Demokratie“ beschreibt Frank Richter, warum er die Rolle als Vermittler aufgegeben hat, es ihn nun in die aktive Politik zieht und er als Kandidat für den Landtag derzeit als Wahlkämpfer in Sachsen unterwegs ist.

In diesem Vortrag faßt er die wichtigsten Erfahrungen und Thesen zu seiner Vermittlungsarbeit zusammen und diskutiert sie mit dem Publikum.

Es laden ein:

Landeszentrale für politische Bildung, Außenstelle Freiburg

Treffpunkt Freiburg, Aktion Brückenschlag

Stadt Freiburg, Amt für Migration und Integration

Termin: 
Donnerstag, 27. Juni 2019 - 18:00 bis 20:00
Ort: 
Landeszentrale für politische Bildung, Bertoldstr. 55 (gegenüber Cinemaxx)
ReferentIn/ ModeratorIn: 
Frank Richter, Theologe, ehem. Leiter der sächsischen Landeszentrale für politische Bildung
Teilnahmebeitrag: 
keiner
Veranstalter: 
Landeszentrale für politische Bildung (Außenstelle Freiburg), Treffpunkt Freiburg (Aktion Brückenschlag), Stadt Freiburg (Amt für Migration und Integration)